Newsletter

Whitepaper Schwachstelle Datenqualität

Digitalisierung: Schwachstelle Datenqualität

Wie Sie eine effiziente und dauerhafte Produktstammdatenqualität aufbauen, die Grundlage für die Digitalisierung ist.

    Digitalisierung und Industrie 4.0 bestimmen mehr und mehr die Unternehmensrealität. Die industrielle Vernetzung von Maschinen und maschinell betriebenen Abläufen wird sich weiterhin durchsetzen. Was bedeutet das für die Unternehmen? Beispielsweise dass Bauteile eigenständig mit der Produktionsanlage kommunizieren und bei Bedarf selbst eine Reparatur bzw. eine Materialbestellung veranlassen. Damit diese Prozesse erfolgreich und automatisiert funktionieren, muss die wichtigste Grundlage und somit auch die größte Schwachstelle, die Daten, einwandfrei sein.
    Obwohl Stammdaten- und Datenqualitätsmanagement die Trendthemen von heute sind und Unternehmen mehr als jemals zuvor für die Bedeutung von Daten sensibilisiert sind, wird die Datenqualität im Unternehmen oftmals noch vernachlässigt oder nur phasenweise angegangen.

Sägezahn-Kurve in der Datenqualität

Stammdatenqualität Sägezahnkurve

    Jetzt stellt sich die Frage: Wie gehen Sie am besten vor, damit schlechte Datenqualität nicht zur „never ending story“ in Ihrem Unternehmen wird? Erfahren Sie in unserem Whitepaper, wie Sie eine langfristige Transparenz der Produktdaten und somit Einsparungen und Effizienzsteigerungen im Unternehmen erreichen.
    Laden Sie unser Whitepaper kostenlos herunter.

Hier geht es zum Downloadbereich